17. Februar 2014

Blumengruß am Montag

Diesen wunderschönen Blumenstrauss bekam ich von meinem Göga zum Valentinstag.

So schöne zarte Frühlingsfarben.

Ohne Blitzlicht und

mit Blitz fotografiert.

So schön schien am Freitag die Sonne, drum spazierten wir nachmittags sehr lange. Hinterher gabs leckeren schokogewirbelten Käsekuchen mit einem Harz aus Himbeeren in der Mitte ;-).

Aniemiert durch die frühlingsgeschwängerte Luft, hab ich dann gestern alle Dekoschachteln mit meinem Liebsten aus dem Keller hochgeschleppt. Alles schön sortiert und ausgemistet und frühlingshaft dekoriert.
Bidlchen dazu gibt es wenn ganz fertig.

Ich wünsche Euch eine gesunde und gute Zeit

Elisabeth

11. Februar 2014

Schon wieder

mußte ich backen :-).

Nein ich muß nicht, ich backe sehr gerne und heut gibt es leckeres zum Kaffee.

Der Teig ist ein gekaufter Blätterteig (möcht ich aber mal selber auch mal machen), den ich im Kühlschrank hatte und da mich die Süßlust so überkam, mußte was schnelles zum Käffchen her.
Die Quark- bzw. Mohnfüllung hab ich selbst gemacht.

Noch ungebacken, wartend auf die Hitze des Ofens um


schon bald gebräunt und durchgewärmt,
die Gaumen zu erfreuen.

Hier läßt Frau von Quarktasche ihre Bräune blitzen.

Ja und Madam Mohnschneck braucht sich mit ihren Reizen
auch nicht verstecken.
 Isch kann nur saje, zwei lecker Mädsche sin das :-).

Und ich verspreche ich esse ein Stück für Euch mit.

Ich wünsche Euch eine gute und gesunde Zeit

Elisabeth

P.S. Ein herzliches Hallo allen neuen "Verfolgern" und ein Winker allen die hier kommentieren.

6. Februar 2014

Sommergefühle

Bei uns scheint die Sonne, die Vögel zwitschern und als ich so in meiner Küche die Strählchen genoß, wollte ich ein bißchen Sommer auf dem Mittagsteller haben.
Erst hab ich mir mal den Hefeteig zubereitet, damit er schön groß werden kann und in der Zwischenzeit ein Tomatensüppchen geköchelt.

Als der Teig schön rund und dick war hab ich ihn aus seinem Schüsselchen befreit und dann durfte er ein supertolles Pestobrot werden.

Zur Tomatensuppe eine leckere Beilage.




Als Kaffeeleckerei hab ich dann noch ein Brioche zubereitet.

Vor dem Backen

und hinterher.


Beide Teige hab ich aus diesem Buch.

Und wer die tolle Blume formen möchte sollte sich dieses Video angucken.

Gefüllt hab ich mein Pestobrot mit selbstgemachten Bärlauchpesto, das ich letztes Jahr aus meinem Gartenbärlauch gemacht habe. Es ist zwar nicht mehr so intensiv im Geschmack, nach der langen Lagerzeit, aber im Kühlschrank hat es sich bis heute gehalten.


Ich wünsche Euch eine gute und gesunde Zeit

Elisabeth

15. Januar 2014

Würfel,Orakel,Anhänger.....

Erstmal lieben Dank allen die mir zu meinem Geburtstag gratuliert haben. Dicker Drücker :-).

Ja und nun komm ich zur Auflösung der seltsamen Überschrift.
Mein GöGa hat mir einen ganz besonderen Anhänger zu meinem 51igsten kreativelt. Und er ist wirklich was ganz Besonderes.

Warum?

Guckt ihn Euch selber an, dann werdet ihr mich verstehen.


So sieht er verschlossen aus.
Ja, man kann ihn aufmachen.

Tatatata, ja da hat einiges an Winzigkeiten Platz.

Und hier nochmal von hinten.

Ist er nicht wunderschön. Immer wenn ich ihn trage fühle ich mich von einem Geheimnis umgeben.

Die Würfelchen und sie sind winzig hat mir den Raben GöGa in meinem Adventskalender versteckt.
Er hat sie alle selber in Form gebracht. Der schwarze, ebenhölzerne hat Echtsilber-Augen.

Bei den andren sind sie eingebrannt. Um Fragen vorzubeugen ( denn ich denke die eine oder andre möchte gerne wissen aus welchen Hölzern die Würfel sind ), jeder ist aus einer andren Holzart.
Ebenholz hab ich ja schon erwähnt, dann sind da noch Apfel, Pink Ivory, gesporte Buche und Nuss.

Der Boden des Schatüllchen ist aus gesporter Buche und der Deckel aus Palmira Black. Die halbe Sonne, die gleichzeitig die Öffnung verschließt ist aus Kupfer und das Kleeblatt ist aus Silber.

Der Winzewürfel, der gleichzeitig die Sonne an ihrem Platz indem er mit einem Schraubgewinde ausgestattet ist, hat Raben GöGa aus Silber gegossen und gesägt und geprägt.

Ich hab mich riesig da drüber gefreut und das wundersame Anhängerchen wird fleißig getragen.

So, nun wünsche ich Euch eine gute und gesunde Zeit

Elisabeth

13. Januar 2014

SPÄT DRAN

Ich weiß ich bin etwas spät, aber ich wünsche Euch allen ein supertolles 2014.
Und damit Euch das Glück nicht ausgeht hab ich gleich eine ganze Bande Glücksbringer mitgebracht.


Das zweite von rechts ist meines.


Die süßen Schweinderl hat mein GöGa gedrechselt.
Am Neujahrstag bekam jedes Familienmitglied ein Glücksschwein und eine Tüte selbstgebackene Butterkekse.Die Glückskekse wurden alle mit nem Glückskeksstempel bedruckt und alle bekamen genau 12, für jeden Monat einen.


Doch nun zu den Gründen der Stille.
Wie jedes Jahr fiel mich  der "was könnt ich noch alles machen für Weihnachten" Wahn an. Also war ich an manchen Tagen völlig in meinem Frauen-Kreativ-Zimmer verschollen.


Letzte Woche überschritt ich dann die 50, dann hatte GöGa Urlaub und bis ich mich versah, war schon fast die Mitte des Januars erreicht.


Ich zeig Euch jetzt noch ein Bild meiner Weihnachtsnadeleien, leider hab ich nicht alle Nadelkissen fotografiert, drum gibts erstmal nur 2.
Die Anleitung hab ich im Inet gefunden und wenn ich den Link finde poste ich sie.
Auf alle Fälle sieht das ganze schwieriger aus als es ist.Zudem ist die Bilderanleitung supergenau und es kann eigentlich garnix schief gehen.

Ist wie Origami mit Stoff.

Gute Vorsätze gibt es keine, außer das ich regelmäßiger bloggen will und bei der einen oder andren wöchtenlichen Posterei mitmachen möchte. Mal schaun wie es klappt.

Last but not least. Ein herzliches Willkommen allen neuen Lesern- und Leserinnen, fühlt Euch einfach wohl und spaziert herum wie es Euch gefällt.

Ich wünsche Euch allen eine Gute Zeit

ELISABETH