4. September 2012

Schatzkiste Töpferofen

Es ist immer wieder ein Erlebnis, den Ofen nach einem Glasurbrand zu öffnen und die darin entstandenen Kostbarkeiten zu bergen. Schon oft ging es dem Raben ( meinem Mann ) und mir so, doch letztes Wochenende war ein absolutes Glasurhighlight. Wir waren beide mehr als begeistert von den Mustern und Farbkombinationen.

Einige dieser Schätze werdet ihr bald in unsrem Shop finden. Wer aber nicht warten mag, darf mich gern schon jetzt anmailen.

Jetzt spann ich Euch nicht länger auf die Folter und zeig Euch unsre Schätze.


Weinlese mit Raupe.


Und hier Herr Rauperich nochmal in Nahaufnahme.
Ich fin ihn so klasse.Ob er einfach so frech grinst
oder vom Beerensaft berauscht ist? ;-) 


Weinlese Nr. 2.


Und so sehen die beiden Schalen von unten aus.



Ein kleines Schälchen z.B. um die Spindel darin kreisen
zu lassen oder Schmuckstücke drin aufzubewahren. 


Und die Bodenseite.

Hier kommt ein Teil, das uns regelrecht umgehauen hat. Ich finde der Rabe hat sich hier selber übertroffen.

Ureinwohnerkugel die man mit einem Teelicht beleuchten kann.


Hier der Trommler von nah.
Er wirkt so lebendig, daß man glaubt seinen
Trommelrhythmus zu hören.



Der Tierschädel von nah.


Und hier das Schlängelein.

Der Rest der Schätze, die ich mir geschnappt habe werden demnächst gezeigt :-).







1 Kommentar:

  1. Traumhafte Stücke und die Kugel ist wirklich der Hammer. Glückwunsch an den Raben.
    Liebe Grüße
    Rita

    AntwortenLöschen

Dankeschön, ich freu mich immer über ein paar nette Wörtchen :-).