11. November 2013

Veränderungen Teil 2

....und der zweite folgt sogleich ;-).

Weiter gehts es mit der nächsten Bilderflut. Leider sind meine Fotos nicht so profesionell, aber ich habe eine sehr kleine Kamera und bei den Innenaufnahmen klappt das nicht alles so wie ich will.

Aber Schluß der Worte Bilder sind erwünscht.



Das ist unser neues Wohnzimmer.

Die Zwischenwand ist übrigens grau gestrichen.Leider erkennt man das auf den Bildern sehr schlecht.

Nach 19 Jahren ging die alte Couch nicht mehr. Sie hatte 3 Kleinkinder und einen Umzug erlebt und ehrlich sie war ein Schatten ihrer Selbst.

Außerdem war ich froh als das U-ngetüm ( weil U-Form ) endlich weg war.
Die Dreisitzercouch fand sich in der Fundgrube bei I**A und war ein Superschnäppchen.

Das tolle ist.Genau diese Couch mit genau diesem Bezug geisterte seit langem in meinem Kopf herum und volia..... ihr wißt ja Wünsche gehen in Erfüllung, wenn sie aus dem Herzen sind.

Die beiden Stühle fanden wir mal im Sperrmüll vor ewigen Zeiten und sie führten ein Dämmerdasein auf dem Dachboden, weil wegen alter U-Couch kein Platz.

Tja und jetzt wartet im Keller noch ein alter Ohrensessel mit schröcklichem Überzug im Keller auf ne Schönheitskur. Mal sehen wie er wird.

Achja an die treppenförmige Wand soll noch ein Bücherregal. Ich weiß nur noch nicht streich ich die Bretter dafür weiß oder ein schönes bordeauxrot. Was meint ihr?




 So ein Regal war auch schon länger auf meinem Wunschzettel und jetzt hab ich es. Freu.

Momentan ist es herbstlich dekoriert, aber ihr wißt ja, Mister Winter steht vor der Tür.




Auf meiner Sitzseite steht - logo - Wolliges :-). Ein alter Schemel ( der weiß werden wird, demnächst ) und ein alter Koffer sind mein Tisch. Im Koffer befindet sich Wooooolllle.




 Die Terassentüren bekamen auch hier Schabracken anstelle der Vorhangstangen und teilweise Jalousien um sich vor nächtlichen Einblicken zu schützen.




 Die Kannen bekam ich von einer Nachbarin geschenkt. Cäsar wurde von der ältesten Tocher getöpfert.
Lämpchen sind vom Flohmarkt und Sperrmüll ( als es ihn noch gab) und die beiden silbernen Töpfe sind aus Keramik und eigentlich Blumenübertöpfe ( aber sie passen so gut).




Die Schabracke habe ich aus I**A Abschnittstoff genäht und mit einer Schablone (buttinette-Kauf) bedruckt. Leider sieht man nicht, das ich für die Farbe schwarz-rot und perlmutt gemsicht habe um einen Shabbylook zu kriegen.





Hier kommt Türe Nummer 2, auf ihr thronen meine Eulen. Davor ist mein Räuchertisch, nochmal mit diversen Eulereien und mein Sandpendel mit ner großen Eule drauf ( Das Pendel hat mir mein GöGa gebaut). Ich liebe es zuzusehen wie sich die Muster in den Sand graben.




Der Grundofen bekam auch im Wohnzimmer ein neues Gesicht.
Ja und es ist so gemütlich vor der Wärme zu sitzen und das Rädchen surren zu lassen. Sooooo entspannend.




Nochmal einzeln und näher.
Hier tummeln sich Steinsammlereien und eine alte Wärmflasche ( Huhu Ellen, bei Dir abgeguckt sie auf dem Ofen zu platzieren :-) ).




Daneben, ein selbstgetöpferter Engel ( GöGa gmacht ) und seine Afrikakugel.
Sie sieht so toll aus, wenn ich sie mit einem Teelicht zum leuchten bringe.




Hier nochmal aus der Nähe.

So nun ist Schluß mit Bildchen, die Weihnachtsbasteleien rufen - falt mich, schneid mich, stick mich, strick mich, näh mich usw...

Ich wünsche Euch eine gute und gesunde Zeit

Elisabeth

Kommentare:

  1. Dein Heim ist ein Traum. Ich finde das toll, wenn man so kreativ ist und es in die Einrichtung einfließen läßt. Ich bin da völlig unbegabt drin.
    Als ich vor Jahren bei dir war, hat mir schon alles super gefallen und ich hab mich wohlgefühlt. Jetzt sieht alles noch schöner aus. Ihr habt richtig tolle Ideen. Ich mag die Schabracken und die Deko drauf ganz besonders gern. Nur das Staubwischen da oben....aber muß man ja nicht sooo oft.
    Ja, die Weihnachtsproduktion, die schreit hier ganz laut, aber mein Kopf ist noch gar nicht frei dafür.
    Ich wünsche dir eine schöne produktive Woche.
    lg
    Iris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Iris,

      da wird mir ja ganz anders ums Gemüt.Daaaankeschön.
      Ich freu mich wenn Dir alles so gut gefällt und damals schon gefallen hat.
      Schön, das Du Dich bei Deinem Besuch so wohl gefühlt hast, ich habe den Nachmittag noch sehr gut in Erinnerung und es war so schön mit Dir zu ratschen bei Kaffee und Kuchen.

      Das Staubwischen ist nicht so schlimm, denn der Staub ist ja dort oben und ich bin ja unten und seh ihn nicht immer ;-D.

      Ja Weihnachten, ich möchte auch so vieles und jeder tag ist soooo kurz.

      Früher war mehr Tag :-).

      Liebe Grüße und viel Spaß bei Deinen Lieseleien, Paper piecings usw.

      Elisabeth

      Löschen

Dankeschön, ich freu mich immer über ein paar nette Wörtchen :-).